Wochenanzeiger Medien GmbH

Fast 90 Jahre weiß-blaue Anzeigenblatt-Tradition in Deutschlands heimlicher Hauptstadt, der Landeshauptstadt München: Der Westend-Anzeiger, eine der ältesten Anzeigenzeitungen Deutschlands. Im Verbund der sog. “Gruppe Münchner Wochenanzeiger“, mit einer wöchentlich (Wochenmitte/Wochenende) erscheinenden Gesamtauflage von mehr als 1.390.000 Exemplaren, erscheinen Woche für Woche 25 bzw. 8 stadtteilspezifische Teilausgaben, die über enorme Leserreichweiten verfügen. Bereits in dritter Generation in Familienbesitz sorgen lokale und sublokale Redaktion, Unmengen privater Kleinanzeigen aber auch der nahezu komplette Handel für den richtigen Mix und damit für eine eindrucksvolle Leser-Blatt-Bindung.

Mitglied im Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge


Verbreitungsgebiete

Verbreitungsgebiete
 

Printprodukte zur Wochenmitte – München und Umgebung

Titel zur Wochenmitte der Münchener Wochenanzeiger

Viele Ausgaben der sog. Münchner Wochenanzeiger erscheinen schon seit fast 70 Jahren.
Die älteste Ausgabe ist aus dem Jahr 1924, der Westend-Anzeiger. Der Westend-Anzeiger gilt als eines der ältesten Anzeigenblätter überhaupt.

Die fast 40 jeweils exat auf den jeweiligen Stadtteil bzw. die Gemeinden ausgerichteten Lokal-Ausgaben zur Wochenmitte werden in zwei verschiedenen Standorten und Verlagen publiziert.

Die Wochenanzeiger Medien GmbH hat ihre lokalen bzw. regionalen Schwerpunkte im Münchner Westen und Süden und publiziert darüber hinaus weitere Ausgaben bis ins sog. 5-Seen-Land.

Im Detail werden von diesen sog. „blauen“ Ausgaben die Stadtteile Wiesnviertel, Westend, Schwanthaler Höh‘, Laim, Pasing, Aubing, Obermenzing, Untermenzing, Allach, Neuhausen, Nymphenburg, Ludwigsfeld, Sendling, Westpark, Thalkrichen, südliches Zentrum, Glockenbach-Viertel, Isarvorstadt, Hadern, Forstenried, Fürstenried und Solln, sowie die Gemeinden Pullach, Neuried, Martinsried, Lochham, Gräfelfing, Planegg, Krailling, Stockdorf, Gauting, Pentenried, Ober- und Unterbrunn sowie Karlsfeld abgedeckt.

Die jeweils aktuellen Auflagen sind in den hier zu findenden Mediadaten einzusehen.

Hier lesen Sie die Münchner-Titel online

 

Unmittelbar daran anschließend erscheinen die sog. „schwarz-gelben“ Titel, verantwortlich von dem Tochterunternehmen 5-Seen Wochenanzeiger GmbH, die bereits seit 50 Jahren existieren, herausgegeben:

Parsberg Echo in den Gemeinden Alling, Andechs, Bachern, Breitbrunn, Buch, Drößling, Eching, Fischen, Frieding, Geisenbrunn, Germering. Gilching, Hechendorf, Herrsching, Hochstadt, Inning, Meiling, Pähl, Schlagenhofen, Seefeld, Unering, Weßling, Oberpfaffenhofen, Widdersberg und Wörthsee.

Starnberger Anzeiger in den Gemeinden Allmannshausen, Aschering, Aufkirchen, Bachhausen, Berg, Leoni, Bernried, Farchach, Feldafing, Hadorf, Hanfeld, Höhenrain, Kempfenhausen, Landstetten, Leutstetten, Machtlfing, Maising, Maxhöhe, Mörlbach, Niederpöcking, Percha, Perchting, Pöcking, Seeshaupt, Sibichhausen, Söcking, Starnberg, Traubing, Tutzing und Wangen.

Weilheimer / Peißenberger Echo in den Gemeinden Berg, Deutenhausen, Eberfing, Eglfing, Etting, Forst, Haid, Haunshofen, Huglfing, Jenhausen, Magnetsried, Marnbach, Oberhausen, Obersöchering, Paterzell, Polling, Raisting, Spatzenhausen, Tankenrain, Tauting, Unterhausen, Untersöchering, Weilheim, Wessobrunn, Wielenbach und Wilzhofen. Zusätzlich in Maxlried, Oderding und Peißenberg.

Die jeweils aktuellen Auflagen sind in den hier zu findenden Mediadaten einzusehen.

Hier lesen Sie die Titel der 5-Seen-Wochenanzeiger online

 

Printprodukte zum Wochenende – München und Umgebung

Titel zum Wochenende der Münchener Wochenanzeiger

Das Münchner Samstagsblatt wurde von der Gruppe Münchner Wochenanzeiger im Jahre 2000 auf den Markt gebracht.

Analog zu den sog. Mittwochstiteln gibt es auch hier eine publizistische lokale, regionale Teilung in die Bereiche München-Süd und West sowie ebenfalls angrenzend Wochenend-Ausgaben in den sog. Würmtal-Gemeinden sowie in der Stadt Germering nebst Unterpfaffenhofen / Harthaus und darüber hinaus den Kurier im gesamten Landkreis Dachau.

Die jeweils aktuellen Auflagen sind in den hier zu findenden Mediadaten einzusehen.

Hier lesen Sie die Wochenendausgaben

 
Ausgabe 12JOB & AUSBILDUNG - das Ausbildungsmagazin
"12JOB & AUSBILDUNG"- das Ausbildungsmagazin

Was soll ich werden? Welcher Beruf ist der richtige für mich und wie finde ich einen Ausbildungsplatz? Das sind Zukunftsfragen, die vielen Jugendlichen auf den Nägeln brennen. Wer sich frühzeitig mit der Berufswahl beschäftigt, hat bessere Chancen für einen erfolgreichen Start. Der kostenloses Ausbildungsratgeber "1-2-job" hilft Schülerinnen und Schülern bei der Vorbereitung auf einen guten Berufseinstieg. Dabei schlagen künftige Schulabgänger gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. In dem umfangreichen Anzeigenteil finden sie viele Angebote für offene Ausbildungsplätze in München quer durch alle Branchen. Hilfe zu Berufswahl und Bewerbungsfragen bieten die ausführlichen redaktionelle Beiträge im vorderen Teil des Heftes. Anhand von großen und kleinen Berufsporträts kann man sich ein Bild von verschiedenen Tätigkeiten und Zukunftsmöglichkeiten machen. Azubis und Schüler erzählen von ihren Erfahrungen und Erwartungen. Berufsberater, Sozialpädagogen und Profis aus Unternehmen geben Tipps für die Zukunft. Wie schreibt man eine erfolgreiche Bewerbung? Wie bereitet man sich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Das "1-2-Job"-Heft zeigt Schritt für Schritt, wie das geht und gibt Beispiele für Bewerbungsunterlagen. Ergänzt wird das Heft durch das umfangreiche Internet-Angebot auf www.12job.de. Hier können Schülerinnen und Schüler professionelle Bewerbungsunterlagen mit wenigen Klicks erstellen und gleich online an potenzielle Arbeitgeber verschicken. In verschiedenen interaktiven Tests prüfen sie ihre Berufseignung und ihr Bewerbungswissen. Im Forum treffen sich Schüler und Azubis zum Erfahrungsaustausch. Weiter Infos auch im Netz unter www.12job.de.